Kieferaufbau

Größere Defekte im Kieferknochen oder außerordentlich dünne oder niedrige Kiefer bedürfen vor einer Implantation einer Stabilisierung. Wir können Ihren Knochen durch Eigenknochen in der Höhe und in der Breite wiederaufbauen. So ist es möglich in auch in ausweglosen Situationen dauerhafte und haltbare Zahnimplantate zu realisieren.

Beim Kieferaufbau entnehmen wir von verschiedenen Regionen Knochen. In der Regel wird der Knochen aus dem Mundbereich entnommen, aber auch andere Spenderregionen kommen in Betracht. Für die Entnahme verwenden wir besonders sanfte Ultraschallinstrumente, so genannte Piezogeräte. Diese schonen das umliegende Weichgewebe, indem sie drucklos, selektiv und präzise arbeiten. Der entnommene Knochen wird dann modelliert und an die geforderte Stelle transplantiert.

 

In den darauffolgenden Wochen wird das Transplantat mit dem dortigen Knochen verwachsen. Nach ca. 3 Monaten kann dieser Knochen mit einem Implantat belastet werden.

Wenn Sie Fragen an uns zum Thema Kieferaufbau haben, erreichen Sie uns in unseren Praxisräumen am Stuttgarter Platz 1.

KONTAKT

Dr. med. Thomas Franke
MD, DMD

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Ästhetische Gesichtschirurgie Implantologie

 

Tel. (030) 310 184 00
Fax (030) 310 184 029

  

Stuttgarter Platz 1

10627 Berlin-Charlottenburg

> Anfahrt

2 Stunden kostenfrei im Kant-Center parken

SPRECHSTUNDEN

Mo - Fr  8:00 -20:00 Uhr

Samstag nach Vereinbarung

E-MAIL

Schreiben Sie uns eine E-Mail über unser

> Kontaktformular