zahnimplantate Berlin Charlottenburg

Endlich wieder unbeschwert Essen und Lachen. Mit patientenfreundlichen Zahnwurzel-Implantaten bietet Ihnen unsere Praxis eine kostengünstige, komfortable und zeitschonende Behandlungsmethode, fehlende Zähne zu ersetzen. Schöne und gesunde Zähne stehen mit einem hohen Selbstwertgefühl, Sicherheit und Lebensqualität fest in Verbindung.

 

Im Falle einer Schädigung oder sogar des Verlustes von Zähnen fühlen sich viele Patienten stark in ihrem Selbstbewusstsein beeinträchtigt.
Wir verhelfen Ihnen wieder, in effizienter Zusammenarbeit mit Ihrem Zahnarzt oder Zahnärztin, Ihr natürliches und strahlendes Lächeln zurückzugewinnen.

In unserer Berliner MKG-Praxis: Zahnimplantate aus Titan oder Keramik

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die vom Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen in den Kiefer eingebracht werden und dann fest mit dem Knochen verwachsen (Osseointegration). Auf dieses dem Vorbild der Natur nachempfundene Fundament wird nach 3-6 Monaten durch den Zahnarzt oder die Zahnärztin der feste Zahnersatz, also eine Krone oder Brücke zum Beispiel, dauerhaft befestigt.

 In den meisten Fällen besteht das Implantat aus hochreinem Titan. Dieses Reinmetall ist körperverträglich und langfristig dazu geeignet, eine dauerhafte und belastbare Verbindung mit dem Kiefer einzugehen. Da der Kieferknochen bei manchen Menschen insbesondere im Frontzahnbereich sehr dünn und durchsichtig sein kann, und das Titanimplantat unter bestimmten Bedingungen dann als Schatten sichtbar wäre, verfügt unsere Praxis für diese Spezialbereiche über die Anwendungsmöglichkeit von Keramikimplantaten. Diese sind für ästhetisch besonders anspruchsvolle Regionen z.B. im Frontzahnbereich geeignet und sind aufgrund ihrer weißen Keramikfarbe nahezu unsichtbar im Knochen.

 

Das spätere Tragegefühl ist bei einem eingewachsenen Implantat mit ästhetischer Kronenversorgung im Allgemeinen nicht von dem eines natürlichen Zahnes zu unterscheiden.

Die Versorgung mit Zahnimplantaten und Kronen- oder Brückenversorgungen bieten dabei Patienten jeden Alters vielfältige Möglichkeiten zur Wiederherstellung der natürlichen Kaufunktion, einer Verbesserung der Sprechfunktion und dem Zurückgewinn verloren gegangener Ästhetik.

Ein Zahnimplantat trainiert überdies den Kieferknochen. Beim Kauen werden über die Zahnimplantate die auftretenden Belastungen durch Zug und Druck in den Kiefer in natürlicher Form in den Knochen weitergeleitet, gänzlich anders als die Belastung durch herausnehmbare Prothesenplatten, die in der Folge ihrer Langzeitanwendung zum Verlust von Kieferknochen führen. Die naturgetreue Belastung des Kiefers durch eingewachsene Implantate trägt entscheidend zum langfristigen Erhalt des Kieferknochens bei.

 

Oft werden wir gefragt ob eine Implantation, z.B. bei sehr geringem Restkieferknochen oder bei bestimmten Knochenerkrankungen überhaupt möglich ist. Da jeder Mensch einzigartig in seinen Besonderheiten ist, läßt sich keine pauschale ja-oder-nein Antwort geben.

Gerne bespricht Dr. Franke mit Ihnen in einer persönlichen Beratung für Sie individuell mögliche chirurgische Möglichkeiten und Alternativen.

Schmerzfreie Zahnimplantation

Bei der eigentlichen Implantation wird nach örtlicher Schmerzausschaltung an der geplanten Stelle in der Zahnreihe, wo der zu ersetzende Zahn fehlt, das Zahnfleisch eröffnet und ein exakt passender Kanal in den Kieferknochen eingebracht in den die künstliche Zahnwurzel perfekt passt. Nach dem Verschluss mit feinstem Nahtmaterial ist der ambulante Eingriff beendet.

Nun muss das Implantat für 3-5 Monate im Knochen und unter der Schleimhaut einheilen. Während dieser Zeit wird meist ein provisorischer Zahnersatz, der zuvor vom Hauszahnarzt oder der Hauszahnärztin angefertigt worden ist, getragen und es erfolgen regelmäßige Kontrollen.

Nach dieser Zeit erfolgt die so genannte Freilegung. Bei dieser Prozedur wird das Implantat oberflächlich freigelegt und es kann dann der Zahnersatz befestigt werden. Da ein Zahnimplantat genau die zu ersetzende Zahnkrone trägt, ist ein Beschleifen der Nachbarzähne (wie bei herkömmlichen Brücken) nicht notwendig

 

Wenn Sie Fragen zum Thema Zahnimplantate haben, erreichen Sie uns in unseren Praxisräumen:
Dr. med. Thomas Franke, Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Stuttgarter Platz 1, 10627 Berlin.

KONTAKT

Dr. med. Thomas Franke
MD, DMD

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Ästhetische Gesichtschirurgie Implantologie

 

Tel. (030) 310 184 00
Fax (030) 310 184 029

  

Stuttgarter Platz 1

10627 Berlin-Charlottenburg

> Anfahrt

2 Stunden kostenfrei im Kant-Center parken

SPRECHSTUNDEN

Mo - Fr  8:00 -20:00 Uhr

Samstag nach Vereinbarung

E-MAIL

Schreiben Sie uns eine E-Mail über unser

> Kontaktformular