Natürliche Hautverjüngung: Vampir Lifting & Faltenbehandlung mit Botulinum

Egal, ob Sonneneinstrahlung, der Konsum von Nikotin oder andere Umwelteinflüsse: Mit der Zeit hinterlassen sie sichtbare Spuren auf unserer Haut, die ohnehin dem Alterungsprozess ausgesetzt ist.
Dieser Alterungsprozess kann allerdings durch rein biologische Behandlungsmethoden aufgehalten werden und somit die Haut sichtbar verjüngen und das Hautbild verbessern.
Wir setzen in unserer Praxis auf den Einsatz von rein biologischen Produkten, die zu 100 % vom Körper abgebaut werden können und somit unbedenklich sind. Zu unseren Behandlungsmöglichkeiten zählen das Vampir-Lifting und die Faltenbehandlung mit Botulinum

Vampir Lifting

Hinter dem Vampir Lifting steckt das Lifting mit dem Eigenblutverfahren PRP. Das Kürzel PRP So gruselig sich der Begriff “Vampir Lifting” auch anhören mag – dahinter steckt lediglich die absolut harmlose aber effektive Behandlung der Haut durch Eigenblut, das so genannte PRP-Verfahren, das bereits seit Jahren ein erfolgreich angewendetes Verfahren in der Medizin und Naturheilkunde ist.

Das PRP-Verfahren (platelet rich plasma, was soviel bedeutet wie plättchenreiches Blutplasma) ist eine sehr beliebte Methode, die zur Förderung der Wundheilung in vielen Bereichen eingesetzt wird und durch seine optimal verträgliche Anti-Aging-Wirkung auch als Vampir Lifting zur Behandlung von Falten und zur Verbesserung des Hautbildes gerne zum Einsatz kommt. Dabei werden nur körpereigene Wirkstoffe benutzt, die das ganze Potenzial der Haut schonend und rein biologisch entfalten lassen – und die Haut zum Strahlen bringen.

Das plättchenreiche Blutplasma wird aus dem Eigenblut des Patienten durch Zentrifugation gewonnen. Das entstandene Konzentrat aus dem körpereigenen Plasma wird dabei auf Wunden aufgetragen – oder im Fall der Hautverjüngung mit einer feinen Nadel an verschiedene in Frage kommende Stellen im Gesicht, am Hals oder im Dekolleté in das Unterhautgewebe gespritzt.  
Im Konzentrat befinden sich zahlreiche wachstumsfördernde Stoffe (sogenannte Wachstumsfaktoren), die die Zellerneuerung, eigene Regenerationsprozesse und die Bildung von Kollagen, Hyaluronsäure und von Elastin anregen
In anderen medizinischen Bereichen fördert der Einsatz der PRP-Methode die Heilung von Wunden und Verletzungen, beispielsweise auch nach einem operativen Eingriff.

Bereits in den 1960er Jahren wurde die fördernde Wirkung von Eigenblut bei der Behandlung von Wunden entdeckt. Und auch in der Naturheilkunde war die Eigenbluttherapie eine bereits seit Jahrzehnten anerkannte Methode. 
Doch erst erst in den 1990er Jahren hat der US-amerikanischen Chirurg Robert Marx das PRP-Verfahren weiterentwickelt und dessen Wirksamkeit wissenschaftlich bestätigt. Dabei untersuchte er Methoden, die beim Ein- bzw. Zusammenwachsen von  Knochentransplantaten förderlich sind und fand dabei heraus, dass aus Blut gewonnenes Plasma den Wachstums- und Heilungsprozess um ein Vielfaches fördert.

Generell ist das Vampir Lifting eine sanfte und wirksame Methode, die mit den besten und effektivsten körpereigenen Wirkstoffen arbeitet, um die Haut zu verjüngen, das Hautbild zu verbessern, die Haut praller zu machen und um einen frischen Glow-Effekt zu zaubern.

Bei dieser Behandlung wird ausschließlich mit körpereigenen Stoffen gearbeitet, die effektiv und optimal körperverträglich sind. Der Einsatz jeglicher Fremdmaterialien – auch von tierischen Ersatzmitteln – ist absolut ausgeschlossen. Das Vampir Lifting ist zu 100 % biologisch, sehr gut verträglich und löst weder Allergien noch Unverträglichkeiten aus.

Einsatzgebiete des Vampir Liftings / PRP-Verfahrens in der ästhetischen Medizin:

  • Bei kleineren Fältchen
  • Bei kleineren Narben
  • Bei vergrößerten Hautporen
  • Bei Dehnungsstreifen z. B. nach einer Schwangerschaft

Generell gilt: 
Beim Vampir Lifting handelt es sich um eine Anwendung, die flächig und nicht punktuell an nur einer Stelle erfolgt. Damit lässt sich das generelle Hautbild verbessern und verjüngen, Falten können gemildert und Poren verfeinert werden. Auch wird die Haut praller und der Teint strahlender. Dies ist besonders bei den ersten Anzeichen von Hautalterung geeignet, da hier am meisten vom Anti-Aging-Effekt profitiert wird. 
Für eine Behandlung von tiefen Falten bieten sich eher andere Behandlungsmethoden an.

Durch die optimale Verträglichkeit des Vampir Liftings und den Einsatz von rein körpereigenen Stoffen, ist es auch hervorragend für sensible und zu Allergien neigender Haut geeignet.

Wie läuft eine Behandlung mit dem Vampir Lifting genau ab?

Der Wirkstoff, der bei dem Vampir Lifting zum Einsatz kommt, ist ein Konzentrat aus körpereigenem Plasma, das aus dem Eigenblut gewonnen wird. Hierfür wird ambulant in unserer Praxis in Berlin Charlottenburg, eine geringe Menge Blut aus der Armvene entnommen. 
Dieses wird dann direkt vor Ort in einem speziellen Gerät zentrifugiert, d. h. geschleudert, sodass sich die Bestandteile des Blutes in Blutkörperchen und Blutplasma voneinander trennen. Der ganze Prozess dauert nur wenige Minuten. Das Blutplasma wird so aufbereitet, dass die körpereigenen, wachstumsfördernden Proteine entnommen und konzentriert werden. 
Das gewonnene gelbliche Konzentrat kann direkt auf die betroffenen Stellen aufgetragen bzw. mit einer sehr feinen Nadel in das in Frage kommende Unterhautgewebe gespritzt werden. Dort kann es seine Wirkung frei entfalten und regt unter anderem die Produktion von Kollagen, Hyaluronsäure und Elastin an. 
In der Regel dauert die Behandlung 30 bis 60 Minuten und sollte für optimale Ergebnisse regelmäßig durchgeführt werden. 
Die Behandlung an sich ist recht schmerzarm, lediglich ist mit einem leichten Pieksen zu rechnen. Bei Wunsch können wir aber auch eine leichte Betäubungscreme auf die in Frage kommende Stelle geben, die das Pieksen dann nicht mehr spürbar macht. 
In der Regel sind Patienten nach einer PRP-Behandlung schnell wieder gesellschaftsfähig. Die Behandlung kann leichte Schwellungen in den behandelten Arealen hinterlassen, die jedoch nach wenigen Stunden wieder verschwinden. Eine sanfte Kühlung mit einem Kühlpack unterstützt das Abschwellen zusätzlich. 
Erste Ergebnisse des Vampir Liftings können bereits nach einigen Tagen beobachtet werden, endgültige Ergebnisse sind nach 2 – 4 Wochen erkennbar, da dann die Regenerationsprozesse in der Haut angekurbelt werden konnten. Die Haut weist mehr Spannkraft sowie einen Glow-Effekt auf, kleinere Falten sind gemildert und das Hautbild verbessert und verjüngt.

Was ist nach einer Behandlung mit dem Vampir Lifting zu beachten?

Nach der Behandlung sollte die Haut geschont werden, wodurch in den ersten Wochen auf reizende, säurehaltige Cremes und Kosmetika verzichtet werden sollte. Vor allem sollten in den ersten Wochen nach einer Behandlung auch Peelings gemieden werden, ebenso wie intensives Sonnenbaden. Die Haut sollte zudem auch gut mit einer Sonnenschutzcreme versorgt werden, sobald das Haus verlassen wird, da sie nach einer Behandlung empfindlicher reagiert. 
Auf Sport hingegen muss nicht verzichtet werden.

Wie oft sollte die Behandlung wiederholt werden, um einen bleibenden Effekt zu erzielen?

Eine allgemeine Aussage ist eher schwer zu treffen, da der Hautzustand höchst individuell ist – und ebenso auch der gewünschte Effekt. 
Ein positiver Effekt ist in den meisten Fällen direkt nach einem Vampir Lifting zu beobachten. Für deutlichere und auch nachhaltigere Effekte ist es erforderlich, mehrere Behandlungen durchzuführen. Generell empfiehlt sich zunächst eine Art Kur durchzuführen, in der das Vampir Lifting in einem Zeitraum von einigen Wochen 3 bis 4 Mal durchgeführt wird. Die Behandlung kann dann zur Auffrischung 1 bis 2 Mal im Jahr wiederholt werden.

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen beim Vampir Lifting?

Da beim Vampir Lifting ausschließlich mit körpereigenen Stoffen gearbeitet wird – also mit dem Besten aus dem eigenen Körper – ist es sehr gut verträglich und selbst für Allergiker oder Patienten mit sensibler Haut geeignet. Unverträglichkeitsreaktionen gibt es keine. 
Auch dadurch, dass die Anwendung sehr schonend durch feine Injektionsnadeln erfolgt, ist hier generell mit wenig Risiken und Nebenwirkungen zu rechnen. 

Durch die Behandlung können Schwellungen und Rötungen auftreten, die in der Regel nach wenigen Stunden wieder verschwinden. Seltener sind blaue Flecken vor allem im Augenbereich möglich, die ebenfalls rasch wieder abklingen. Durch leichtes Kühlen mit einem Kühlpack kann das Abklingen der Rötungen und Schwellungen noch gefördert werden. 
In seltenen Fällen können die Schwellungen und Rötungen auch wenige Tage andauern.

Faltenbehandlung mit Botulinum

Eine sehr effektive Möglichkeit, die Falten ganz gezielt, aber dennoch auf rein biologischen Weg zu behandeln, bietet der Einsatz von Botulinum. 
Bei Botulinum handelt es sich um ein Medikament zur Muskelentspannung  das – stark verdünnt und nur in minimalen Dosen – gezielt in die betroffene mimische Muskulatur mit einer äußerst feinen Nadel eingebracht wird. Dort lähmt es den behandelten Muskel, wodurch es auch zu einer sichtbaren Reduzierung der Falten kommt.

In der Medizin wird Botulinum schon seit den 1970er Jahren eingesetzt, um Muskelkrämpfe wie Spastiken, Bewegungsstörungen oder Stimmbandkrämpfe zu lindern. Erst Jahre später wurde Botulinum auch aufgrund seiner hautverjüngenden Eigenschaften in der Schönheitsmedizin eingesetzt.

Botulinum wird  aus dem Bakterium Clostridium botulinum gewonnen und ist ein zu 100 % natürlicher Arzneistoff, dem keine chemischen Zusätze beigefügt werden. In der richtigen Dosis und Konzentration ist Botulinum optimal körperverträglich und wird nach 3 – 6 Monaten wieder vom Körper abgebaut. 

Mit Botulinum lassen sich unter anderem folgende Bereiche gezielt behandeln:

  • Zornesfalten
  • Stirnfalten
  • Mundfältchen
  • Falten auf dem Nasenrücken
  • Krähenfüße
  • Chronische Migräne

Wie läuft eine Behandlung mit Botulinum ab?

Die Faltenbehandlung mit Botulinum erfolgt ambulant in unserer Praxis in Berlin Charlottenburg. In der Behandlung werden zunächst die störenden Falten ermittelt und dann die Vorgehensweise genau miteinander besprochen. Dr. Franke, der übrigens auch zertifizierter Arzt für die ästhetische Botulinum Therapie ist, injiziert an den besprochenen Stellen das hoch verdünnte Botulinum mit einer äußerst feinen Nadel, sodass lediglich ein leichtes Piksen verspürt werden kann. Die behandelten Stellen können anschließend nach Bedarf noch mit einem Kühl-Pack gekühlt werden. Das Botulinum entspannt an der behandelten Stelle den Muskel und somit auch die Haut, wodurch die Falten sichtbar geglättet werden. Das Ergebnis einer deutlich geglätteten Haut wird innerhalb von wenigen Tagen sichtbar. 

Die Behandlung selbst dauert insgesamt ca. 30 Minuten und unsere Patienten sind danach in der Regel direkt wieder gesellschaftsfähig. Lediglich kleine Rötungen und Schwellungen an den Einstichstellen sind möglich, sollten jedoch innerhalb von wenigen Tagen wieder verschwinden. 

Die Wirkung hält bis zu 6 Monate an. Danach kann ohne Probleme eine erneute Faltenbehandlung erfolgen.

Aufgrund der geringen Konzentration gilt die Behandlung mit Botulinum als nahezu risikofrei. Sofern die Anwendung von einem erfahrenen Arzt durchgeführt wird, besteht keine Gefahr von unerwünschten Nebenwirkungen. Auch wird Sie ein erfahrener Arzt so beraten, dass das Ergebnis Ihren Erwartungen entspricht. 

Wann darf eine Faltenbehandlung mit Botulinum nicht erfolgen?

Von einer Behandlung während der Schwangerschaft oder Stillzeit ist abzuraten.  


Interdisziplinäre Expertise aus einer Hand

Dr. med. Thomas Franke hat sich in seiner jahrelangen Erfahrung als approbierter Arzt, Zahnarzt und Facharzt für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie ein umfangreiches Wissensrepertoire angeeignet.
Aus diesem ist sein spezieller Behandlungsansatz erwachsen, das bei seinen Patienten ganzheitlich ansetzt und interdisziplinär ausgerichtet ist.